MP3-Player für Hörbücher

Freitag, 3. Juni 2011

Interviewpartner steht fest

MP3-Player für Hörbücher

Als echter Hörbuch-Fan höre ich natürlich nicht nur zu Hause gerne Hörbücher, sondern eigentlich fast immer und lüberall. Daher ist ein guter, vor allem strapazierfähiger MP3-Player unerlässlich. Allerdings hat die Rezeption von Audiobooks gegenüber dem gedruckten Buch einen entscheidenden Nachteil: Man kann sich nicht spezielle Textpassagen merken. Daher bin ich jetzt aurf der Suche nach einem MP3-Player mit einer Art Bookmark-Funktion.
 

 
 

Hörbücher erleichtern die Lektüre – auch von anspruchsvollen Texten – ungemein. Allerdings haben Hörbücher ein ganz etscheidenden Nachteil gegenüber dem gedruckten Buch, und zwar wenn man sich bestimmte Textpassage merken möchte. Für das alt ehrwürdeigen Buch nimmt man ein hübsches Lesezeichen, oder wenn man das nicht zur Hand hat, dann tut es auch ein einfaches Eselsohr in der Seitenecke. Bewaffnet man sich zudem noch mit einem Bleistift oder Textmarker, gehen keine wichtigen Gedanken und Textpassagen mehr verloren. Aber wie lässt sich das ganze digital lösen?

 

MP3-Player mit Bookmarkfunktion


Mir ist zu Ohren gekommen, das es Geräte geben soll (oder gab) die so eine Funktion mitbringen. Deshalb bin ich jetzt auf der Suche nach einem MP3-Player mit einer Bookmarkfunktion. Was ich genau meine: Ich möchte in einem Track Punkte (Anker) setzen, diese speichern (im Idealfall bennen) und später wieder ansteuern können (wahrscheinlich gibt es einen anderen Fachbegriff für diese Funktion, ich freue mich auf Belehrung) Daher meine Frage: Kennt Ihr einen MP3-Player mit einer Art Bookmark-Funktion?

Da dies natürlich nur eine Funktion ist, die ein guter MP3-Player für Hörbücher erfüllen sollte, habe ich im Folgenden ein paar weitere Anforderungen zusammengestellt. Es soll gleich dazu gesagt sein, das ich kein Apple-Gerät haben möchte, weil deren Software mir zu restriktiv ist.
 

Worauf kommt es bei einem guten Mp3-Player für Hörbücher an?


  • große Specherkapazität
  • guter Sound
  • Resume-Funktion (an der Stelle wieder einsetzen, an der man ausgeschaltet hat)
  • andere Formate abspielen
  • klein und handlich (auch zum joggen oder radfahren einsetzbar)
  • guter Akku
  • Bookmark-Funktion (Lesezeichen setzten ist wichtig, will man bestimmte Passagen wieder finden)
  • leicht bedienbar (lassen sich die Tasten im Dunkeln bedienen)
  • Display (um z.B. Dateinamen oder Kapitel abzulesen; im Idealfall beleuchtet)
  • Drag & Drop-Funktion (Können Daten problemlos aufgespielt werden oder wird zusätzliche Software benötigt?)
  • Lautstärke des Kopfhörerausgangs (Danke an Kurt für diesen Hinweis!)

Für Eure Tipps und Hinweise bin ich sehr dankbar!


Update: Mitlerweile nutze ich verstärkt mein Android-Phone um Hörbücher unterwegs zuhören. Mit der MortPlayer Hörbuch-App die ich dazu im Einsatz habe, kann ich auch Lesezeichen speichern :) Tolle Alternative zum Mp3-Player!

  • Jun 4th, 2011 at 02:31 | #1

    Hallo ;D

    Ich hab einen player von Sandisk, da mir das sortieren mit den Ordner nicht gefiel, hab ich gleich Rockbox draufgemacht. Diese kann auch lesezeichen, playlist etc.
    Rockbox ist ein OpenSource Draufsatz, wo man die Firmware ersetzt wird. Die Software gibts für alle gängigen Players

  • Jun 4th, 2011 at 11:35 | #2

    Hi Gerriet,

    danke für den Tipp, werde mir Rockbox gleich mal näher anschauen.

  • waikiki
    Jun 5th, 2011 at 12:21 | #3

    Hallo,
    eigentlich haben ziemlich viele Player inzwischen Bookmark-Funktionen. Soweit ich weiß auch die vom Marktführer Apple. Preiswert und schick sind die Player von den koreanischen Konzernen Cowon und iRiver. Auch Samsung macht sehr gute Player. Speziell iRiver finde ich aber öfters etwas gewöhnungsbedürftig in Fragen der Bedienung, dennoch habe ich ihn jetzt seid 1 1/2 Jahren. Er ist halt robust, schafft 4Gb an Daten und was für micht wichtig ist: Er kann auch OGG und FLAC-Files (also Verlustfreie Kompression) spielen. Das können aber auch die Player von Cowon und inzwischen auch Samsung. Cowon und iRiver waren aber lange Zeit ganz weit vorne was die Audioqualität angeht. Apple blieb in diesem Punkt trotz großer Beliebtheit immer im Mittelfeld hängen. Naja – ich würde sagen, einfach in einen Laden rennen und die Player ausprobieren. Auf die Angaben was Bedienkomfort etc. angeht, die Du im Internet findest kann man sich nämlich nicht wirklich verlassen. Es kommt halt sehr darauf an, was Dir selbst gefällt und entgegen kommt.

  • Jun 5th, 2011 at 21:06 | #4

    Danke für die Tipps. Insbesondere den iRiver muss ich mir näher anschauen, den hat ich noch gar nicht auf dem Schirm.

  • Kurt Spahn
    Jun 11th, 2011 at 14:23 | #5

    Hallo,
    einen wichtigen Aspekt sollte man nicht aus den Augen verlieren und das ist die Lautstärke des Kopfhörerausganges! Am schlimmsten hereingefallen bin ich mit einem Sony-Player dessen Ausgang absichtlich heruntergeregelt war und sich auch nicht freisschalten ließ. Angeblich sei dies EU-Norm, aber was hilft es, wenn ich bei Staubsaugen nichts mehr höre?

    Gute Erfahrung habe ich dies bezüglich bei Geräten der Hersteller Samsung und Cowon. Bei Samsung wird mit Hilfe des sogenannten Street-Modus die Begrenzung aufgehoben. Bei Cowon ist die Ausgangleistung von Hause aus groß genug.

  • Jun 11th, 2011 at 16:11 | #6

    Hallo Kurt,

    Danke für den Einwurf. Die Lautstärke des Kopfhörerausgangs ist in der Tat bei Mp3 Playern für Hörbücher ein wichtiger Aspekt (habe ich sofort oben ergänzt). Erst vor kurzem hatte ich wieder ein Hörbuch, das leider sehr leise aufgenommen war und mein alter Samsung gegen den Straßenlärm nicht mehr ankam. Eigentlich bin ich mit Samsung nämlich sehr zufrieden, daher freut mich der Hinweis mit dem Street-Modus. Da werde ich die neuen Geräte mir näher anschauen. Auf Cowon bin ich jetzt auch neugierig geworden ;)

  • Richard
    Okt 24th, 2011 at 11:24 | #7

    Kleiner Tipp für zu leise aufgenommene Tracks! Schaut euch mal die Freeware mp3Gain an. Damit kann man erstens in gewissen Grenzen nachbessern und zweitens die Lautstärke der einzelnen Tracks gleichziehen, so dass man nicht ständig die Lautstärke korrigieren muss.

  • Okt 24th, 2011 at 11:34 | #8

    @Richard: Das ist in der Tat ein sehr guter Tipp! Ich hatte die Software auch eine Zeitlang in Betrieb. Sollte ich mal reanimieren…

    http://mp3gain.sourceforge.net/

  • Richard
    Dez 8th, 2011 at 10:27 | #9

    @Kurt: Hattest du das mit dem Umstellen der Region auf nicht “europäisch” beim Sony-Player versucht? Sorry, ich weiss nicht genau wie die entsprechenden Menüpunkte heissen, aber in den Beurteilungen zu Sony auf Amazon gibt’s dazu einige Hinweise.

  • Richard
    Dez 8th, 2011 at 13:20 | #10

    Wer hat hier Erfahrung mit der Resume-Funktion der relativ aktuellen Player von Sony NWZ-S764/765 oder NWZ-A864/865?

    Diese Player scheinen sich nach Ausschalten ca. 3-4h in so einer Art Standby-Modus zu befinden. So lange klappt das mit dem Resume. Nach dieser Zeit schalten die Player richtig ab und dann isses vorbei mit dem Resume.
    So erscheint mir das, was ich gelesen habe, aber so richtig definitiv habe ich noch keine Aussage über das Resume der Sonys gefunden.

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: