Ausgelöscht von Cody McFadyen

Sonntag, 18. April 2010

Ausgelöscht von Cody McFadyen

Ausgelöscht von Cody McFadyen

Als Quereinsteiger in eine Thriller-Serie zu kommen fällt mir immer schwer und geht meistens schief. Bei Cody McFadyens Thriller »Ausgelöscht«, des vierten Teils der Serie um die FBI-Agentin Smoky Barrett, ist das anders. McFadyens neuer Thriller, gelesen von Franziska Pigulla, ist packende Unterhaltung von der ersten Minute an. Wer die ersten drei Teile nicht gelesen gehört hat, der wird dies rasch nachholen wollen.
 

 
 

Smoky Barrett – Die Vorgeschichte


»Ausgelöscht« ist der vierte Teil einer Serie um die FBI-Agentin Smoky Barrett. Wer wie ich neu in die Serie einsteigen möchte, dem seien kurz ein paar Worte zur Vorgeschichte mit auf den Weg gegeben:

FBI-Agentin Smoky Barrett war Leiterin der Abteilung für Serienmörder, bis sie selbst und ihre Famile in die Hände eines Killers gerieten. Smoky wurde vergewaltigt, ihr Ehemann und ihr Kind vor ihren Augen gefoltert und getötet.

An ein Fortsetzen ihrer Polizeikarriere war nicht zu denken. Bis ihre beste Freundin eines Tages bestialisch ermordet wurde, und der Täter eine Nachricht für sie hinterließ. Ab diesem Punkt beginnt die Geschichte von Smoky Barrett in McFadyens erstem Roman „Die Blutlinie“.

 

 

Ausgelöscht – Der vierte Fall


Inzwischen hat sich Smoky Barrett durch drei Teile gekämpft und verschiedenen Killern das Handwerk gelegt. Zu Beginn von »Ausgelöscht« scheint Normalität in ihr Leben eingekehrt zu sein. Smoky ist wieder verheiratet und erwartet ein Kind. Auch ihre Kollegin Kelly heiratet.

Auf der Hochzeit, auf der ein paar Dutzend FBI-Agenten anwesen sind, gibt es dann eine grausame Überaschung. Während Smoky und die anderen Gäste auf das Brautpaar am Altar blicken, hält ein Lieferwagen vor der Kirche und eine Frau wird hinausgeworfen. Ihr Kopf ist kahl geschoren, ihre Haut ist blutig. Die Frau wurde vor sieben Jahren entführt. Sie ist geistig verwirrt und kaum ansprechbar. Scheinbar hat sie furchtbare Qualen durchlitten.

Die packende Jagd auf den Täter beginnt. Eine erste Spur führt zum Ehemann der Frau, der vor kurzem eine üppige Summe aus ihrer Lebensversicherung kassiert hat. Hat er etwas mit ihrer Entführung zu tun?

Im Folgenden werden weitere Frauen aufgefunden, die seit Jahren verschwunden waren. Diese Frauen können nicht mehr sprechen, denn sie wurden lobotomiert, das heißt ihnen wurden zentrale Nervenbahnen im Gehirn durchtrennt.

 

 

Spannung bis zur letzten Minute – gelesen von Franziska Pigulla


Ich bin eigentlich kein großer Thriller-Fan, aber um Cody McFadyen kommt man nicht herum. Ihm gelingt es nicht nur Spannung zu erzeugen, sondern diese auch bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Dies schafft er, in dem er immer wieder besondere Wendungen und Überraschungsmomente in die Story einbaut, die aber durchaus glaubwürdig sind. Seine detailverliebten Beschreibungen der Taten und Opfer sind nichts für zart besaitete Gemüter. Besonders gefreut habe ich mich über das nicht direkt vorhersehbares Ende.

Das Hörbuch ist dann kurz gesagt eine Wucht. Sprecherin Franziska Pigulla, bekannt als Synchronsprecherin ( u.a. Demi Moore, Sharon Stone oder Sean Young) erzählt den aus der Sicht der Protagonistin Smoky Barrett geschriebenen Thriller so packend, das man sich unter der Bettdecke verkriechen möchte. Selten war ein Thriller über sechs CDs so kurzweilig.

Viel Spaß Schauder beim Nachhören!


Spieldauer: ca. 420min.

CDs: 6

Verlag: Bastei Lübbe

Erschienen: 2010

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: