Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg…von Jonas Jonasson

Dienstag, 29. Mai 2012

Der Hundertjährige...

Der Hundertjährige...

Allan Karlsson hat keine Lust auf seine Geburtstagsfeier im Altenheim. Obwohl der Bürgermeister und die Presse auf den 100jährigen Jubilar warten, steigt Allan kurzerhand aus dem Fenster und verduftet. Bald schon sucht ganz Schweden nach dem kauzigen Alten, doch der ist es gewohnt, das Weltgeschehen durcheinander zu bringen und sich immer wieder aus dem Staub zu machen. Jonas Jonasson hat nicht nur ein buntes Märchen in allerbester Forrest-Gump-Manier geschrieben, ihm ist damit auch der Roman des Jahres gelungen!
 

 
 
 

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand


Hundertjahre alt und trotzdem nicht des Lebens müde verbringt Allan Karlsson seinen Herbst des Lebens in einem Altenheim. Doch Allan hat keine Lust auf Himbeertorte, Luftballons und aufdringliche Gratulanten an seinem Ehrentag. Deshalb beschließt er kurzerhand sich aus dem Staub zu machen. Zufällig gerrät er binnen kürzester Zeit an einen Koffer voller Mafiamoneten. Auf seiner anschließenden Reise kreuz und quer durch Schweden erzählt er dem Leser seine Lebensgeschichte, die u.a. Konfrontationen mit Stalin, Mao, Franco, De Gaul und Harry S. Trueman bereit hält.

 

 

Über den Autor: Jonas Jonasson


Das nächste skandinavische Genie: Jonas Jonasson. Und dieses Mal ganz ohne Krimi, sehr erfrischend! Der Journalist umd Schriftsteller (Jahrgang 1961) veröffentlichte seinen erster Roman wurde 2009 unter dem Originaltitel Hundraåringen som klev ut genom fönstret och försvann. Im Jahr 2010 war es das am meisten verkaufte Buch in Schweden. Die Übersetzungsrechte wurden in 30 Länder verkauft (Stand Oktober 2011). In Deutschland erreichte das Buch unter dem Titel Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand im September 2011 die Top 10 und Anfang 2012 die Spitze der Spiegel-Bestsellerliste.

Jonasson arbeitete nach seinem Studium in Göteborg als Journalist für die Zeitungen Smålandsposten und Expressen und als selbstständiger Medien-Berater. Nach 20 Jahren Medientätigkeit zog Jonasson von Schweden ins Tessin an den Luganersee. Im Herbst 2011 lebte Jonasson wieder mit seinem Sohn in Schweden und schrieb an einem zweiten Roman.

 

Mein Fazit


Lange hatte ich nicht mehr so viel Spaß mit einem Hörbuch. Kurzweilig und amüsant erzählt Jonasson aus 100 Jahren Weltgeschichte, verpackt in einem bestens unterhaltenden Schelmenroman, der stark an das Muster aus Forrest Gump errinnert. Sprecher Otto Sander habe ich lange nicht mehr so gut in Form erlebt. Er erzählt so charmant aus dem Leben Allan Karlsons, das man ihm fast alle Geschichten dieses Märchens glauben möchte. Hatte Albert Einstein wirklich einen Zwillingsbruder? Und war es wirklich der Kaffee-Kellner, der den Amerikanern die Atombombe erklärt hat? Großartiges Hörbuch!

Viel Spaß beim Nachhören!

 

 Mein Gesamturteil:
Hörbuch-Bewertung: Note 1

Spieldauer: ca. 455min. (ungekürzte Lesung)

CDs: 6

Verlag: der Hörverlag

Erschienen: 2011

  • Kessy
    Jun 25th, 2012 at 15:35 | #1

    Ich habe dieses Hörbuch gerade auf dem Player und komme aus dem Schmunzeln einfach nicht mehr raus.Der Sprecher Otto Sanders hat wirklich eine sehr sympatische Stimme und bringt dieses Hörbuch richtig klasse rüber.

  • Jun 25th, 2012 at 16:44 | #2

    Das ging mir beim hören genauso. Otto Sanders verkörpert den Charakter stimmlich zwar trocken aber würzig :)

  • Debi
    Jun 28th, 2012 at 14:46 | #3

    Das Schmunzeln vergeht einem wirklich nicht. Die Stimme passt sehr gut zum Allan in meinem Kopf.
    Habe es nach der ersten CD meinen Grosseltern weiterempfohlen. Mal sehen was sie dazu finden :-)

  • Jun 28th, 2012 at 16:11 | #4

    @Debi

    Das stimmt. Jonassons dezenter Humor ist auf jeden Fall generationenübergreifend unterhaltend!

  • Mrz 9th, 2014 at 10:51 | #5

    wenn ich 100 bin, will ich auch noch so beisammen sein wie der Protagonist Allan

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: