Die Grube und das Pendel von Edgar Allan Poe

Donnerstag, 4. März 2010

Die Grube und das Pendel von Edgar Allan Poe

Die Grube und das Pendel von Edgar Allan Poe

Die Grube und das Pendel, die Zweite. Seit einiger Zeit verweise ich in der Sidebar dieses Blogs auf das Hörspiel aus der Hörspielreihe Edgar Allan Poe. Diese Lesung des Stoffes hier gefällt mir noch wesentlich besser. Hörbuchsprecher Joachim Schönfeld liest Poes Klassiker zwar unspektakulär aber wahnsinnig fesselnd. Das Hörbuch aus dem Argon-Verlag ist auf jeden Fall eine Empfehlung wert.
 

Die Grube und das Pendel: Oder – Inquisitionswochen im Hörbuch Blog!


Nach dem Großinquisitor habe ich also direkt zum nächsten Stück, das in der düsteren Zeit der Inquisition spielt gegriffen: Die Wassergrube und das Pendel ist eines der berühmtesten Werke von Edgar Allan Poe. Ein Qualenritt für die Seele. Todesängste. Gefesselt, gefoltert von unsichtbaren Mächten, zur Unfreiheit verdammt.Hilflos auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sein.



 


 

Worum es in Die Grube und das Pendel genau geht:


Die Grube und das Pendel von Edgar Allan Poe

Quellle: Wikipedia

Der namenlose Erzähler ist von der Inquisition zum Tode verurteilt worden. Aus einer Ohnmacht erwachend findet er sich in einer stockdunklen Zelle wieder, in deren Mitte eine tiefe Grube ist. Von der Decke herab senken seine Peiniger ganz langsam eine hin- und herschwingende Stahlklinge. Wird der Gefangene seien eigenen Todesängste bekämpfen, sich aus dieser hoffnungslosen Lage befreien und seinen gesichtslosen Peinigern entkommen können?

Wow, ich bin begeistert. Im Gegensatz zu der verstümmelten Hörspieladaption von Heinz Kunze (nichts gegen Herrn Kunze, das Hörspiel gefällt mir auch…) wird hier voll auf den Text gesetzt, ohne Hintergrundeffekte, Musik oder irgendwelchen Firlefanz. Durch den teilweise unterkühlten Vortrag von Sprecher Joachim Schönfeld konnte ich mich hervorragend mit dem Gefangenen identifizieren. Ein spannender Horrortrip bei dem man jedem Wort aufmerksam folgt… folgen muss!

Das 2003 im Aragon Verlag (Berlin) erschienene Hörbuch wurde von Gisela Etzel übersetzt. Der Sprecher Joachim Schönfeld ist ein Spezialist für das düstere Genre. Er hat neben Die Grube und das Pendel weitere Hörbücher von Edgar Allan Poe und auch von E.T.A. Hoffmann gesprochen. Er hatte Auftritte in verschiedenen TV-Krimiserien wie Tatort oder Stubbe, von Fall zu Fall. Bekanntheit erlangte er durch seine Rollen im Berliner Schilelrtheater, wo u.a. in Goethes Faust zu sehen war.

 


 

Wer jetzt Lust bekommen hat Die Grube und das Pendel nachzuhören, kann das Hörbuch hier mit mir tauschen.

Spieldauer: 40 Minuten

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: