Die hellen Tage von Zsuzsa Bánk

Dienstag, 26. Juli 2011

Die hellen Tage

Die hellen Tage

Zsuzsa Bánk erzählt die Geschichte dreier Familien und begleitet ihre jungen Helden dabei fast durch ein halbes Leben. Im Fokus ihrer Schilderungen stehen die “hellen Tage” der Protagonisten. Helle Tage, das sind für Zsuzsa Bánk die guten, die unbeschwerten Momente der Kindheit und der Jugendzeit, in denen alles in Ordnung ist. Das klingt nach Kitsch? Ist es aber nicht, den Zsuzsa Bánk zeigt auch immer wieder wie zerbrechlich und kurz diese Glücksmomente sind. Lohnt sich!
 

 

Melancholie der Erinnerung


Der Audiobuch Verlag präsentiert den Bestseller von Zsuzsa Bánk »Die hellen Tage«. Das Hörbuch erzählt die Geschichte von Seri, Aja und Karl, die ihre Kindheit in einem kleinen Ort in Süddeutschland verbringen. Kirchblüt heißt der kleine Ort, wo diese Geschichte spielt. Verbunden durch eine innige Freundschaft erleben sie magische Kindertage und wachsen gemeinsam auf. Dabei müssen sie – jeder für sich – mit dem Fehlen geliebter Menschen zurechtkommen. Und irgendwann wird auch ihre Freundschaft auf die Probe gestellt.In einer süddeutschen Kleinstadt erlebt das Mädchen Seri helle Tage der Kindheit: Tage, die sie im Garten ihrer Freundin Aja verbringt, die aus einer ungarischen Artistenfamilie stammt und mit ihrer Mutter in einer Baracke am Stadtrand wohnt.

Aber schon die scheinbar heile Welt ihrer Kindheit in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts hat einen unsichtbaren Sprung: Seris Vater starb kurz nach ihrer Geburt, und Ajas Vater, der als Trapezkünstler in einem Zirkus arbeitet, kommt nur einmal im Jahr zu Besuch. Karl, der gemeinsame Freund der Mädchen, hat seinen jüngeren Bruder verloren, der an einem hellblauen Frühlingstag in ein fremdes Auto gestiegen und nie wieder gekommen ist. Es sind die Mütter, die Karl und die Mädchen durch die Strömungen und Untiefen ihrer Kindheit lotsen und die ihnen beibringen, keine Angst vor dem Leben haben zu müssen und sich in seine Mitte zu begeben.

Als Seri, Karl und Aja zum Studium nach Rom gehen, wird die Stadt zum Wendepunkt ihrer Biographien und zur Zerreißprobe für eine Freundschaft zwischen Liebe und Verrat, Schuld und Vergebung.

 

 

Mein Fazit


Zsuzsa Bánk erzählt die Geschichte dreier Familien und begleitet ihre jungen Helden dabei fast durch ein halbes Leben. Im Fokus ihrer Schilderungen stehen die “hellen Tage” der Protagonisten. Helle Tage, das sind für Zsuzsa Bánk die guten, die unbeschwerten Momente der Kindheit oder der Jugendzeit, wie wir sie alle kenne. Verpackt in eine wunderschöne, bildhafte Sprache zieht sie die Leser förmlich in die Geschichte, an die Schauplätze der Handlung, Schwaben und Rom hinein. Dabei schreckt sie auch nicht vor kitschigen Momenten zurück. Der Zirkusromantik und den italienische Sommernächten stehen aber der Verlust geliebter Menschen und andere Alltagsproblemchen gegenüber. Unterm Strich gelangt Bánk immer wieder zu ihren Kernmotiven, das der Freundschaft und der Sehnsucht nach Vergangenen hellen Tagen zurück. Genauso feinfühlig ihr Umgang mit Sprache ist, so intelligent ist ihre Art dem Leser Informationen zuzuspielen. Geradezu unterschwellig, beiläufig, unauffällig werden entscheidende Fakten mitgeteilt, so z.B. erfährt der Hörer erst kurz vor Schluss von der dramatischen Flucht von Ajas Mutter, Evi, aus Ungarn.

Die Erzählweise und Zeitsprünge sind dann auch die Gründe, warum dieses Hörbuch auch nicht als leichte Kost einzustufen und damit nicht Jedermanns Sache sein wird. Auch wenn Sprecherin Doris Wolters ein Profi ist, toll vorträgt und absolut angemessen betont, fällt es teilweise schwer der Handlung zu folgen. Wer aber ein bisschen Zeit mitbringt und sich vielleicht im Herbst die längeren Abende aufhellen möchte, dem kann ich »Die hellen Tage« von Zsuzsa Bánk nur empfehlen.

Viel Spaß beim Nachhören!

 

Dieses Hörbuch bei Facebook empfehlen

 Mein Gesamturteil:
Hörbuch-Bewertung: Note 2

Spieldauer: ca. 407min.

CDs: 6

Verlag: Audiobuch Verlag

Erschienen: 2010

  • Jul 26th, 2011 at 21:02 | #1

    Sag mal, weißt du wer die Musik zu dem Trailer geschrieben hat? War das zufällig Yann Tiersen???? Das würde mich brennend interessieren – das Hörbuch natürlich auch ;-)
    LG
    Die Ute

  • Jul 26th, 2011 at 23:52 | #2

    Gute Frage, nächste Frage… :)

    Das muss ich selber mal recherchieren.Bei Youtube steht jedenfalls nix.

    Schwirrst Du eigentlich auch schon bei Google+ rum?

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: