Die Panne von Friedrich Dürrenmatt

Montag, 25. Oktober 2010

Die Panne von Friedrich Dürrenmatt

Die Panne

Heute mal mit einem Tipp in Kürze. »Die Panne« von Friedrich Dürrenamatt hat dieser im Jahre 1957 verfasst. Eine Gesellschaft von Herren im Ruhestand (ein Richter, ein Strafverteidiger und ein Staatsanwalt) spielen zu ihrem Vergnügen jeden Abend Strafprozess. Eines Tages führt das Schicksal den armen Geschäftsmann Alfredo Traps zu ihnen und der „Generalvertreter“ kann bald schon nicht mehr Realität von Spiel unterscheiden. Tolles Hörbuch!
 

 
 

Zwischen Spiel und Realität


Weil sein Auto eine Panne hat, gerät Alfredo Traps in eine Villa, in der vier ältere Herren ein Gerichtsspiel abhalten, das ihnen – ehemalige Richtern, Staatsanwälten und Verteidigern – zum Zeitvertreib dient. Traps übernimmt die Rolle des Angeklagten, und man versichert ihm, eine Schuld werde sich schon finden lassen.

»Alfredo Traps erkundigt sich neugierig nach dem Verbrechen, das ihm nun zugemutet würde. Ein unwichtiger Punkt, antwortet der Staatanwalt, das Monokel reinigend, ein Verbrechen lasse sich immer finden.«

 

Mein Fazit


Manchmal ist man einem Autor einfach nur für eine Idee dankbar. Friedrich Dürrenmatt wird nicht zu unrecht von seinen Kritikern als „Großmeister der Literatur“ tituliert. Mit Wortwitz und Charme inszeniert er eine Gesellschaft angetrunkener Herren, die zu ihrem Vergnügen Gerichtsprozess mimen. Schon bald weiß der Angeklagte nicht mehr Spiel und Realität zu unterscheiden und der Hörer ist gefesselt.

In gedruckter Form umfasst das Buch gerade mal 79 Seiten. Das 2007 erschienene Hörbuch kommt auf zwei CDs und wird gelesen von Christian Brückner, zu dessen Können als Hörbuchsprecher wohl nicht mehr viel gesagt werden muss. Hier treffen zwei Meister aufeinander! Tolles Hörbuch, kann ich unbedingt nur empfehlen.

Viel Spaß beim Nachhören!

 

Dieses Hörbuch bei Facebook empfehlen

 Mein Gesamturteil:
Hörbuch Downloads bei Libri.de


Spieldauer: ca. 112min. (ungekürzte Lesung)

CDs: 2

Verlag: Diogenes Verlag

Erschienen: 2007

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: