Hurra, wir kapitulieren von Henryk M. Broder

Freitag, 24. Dezember 2010

Hurra, wir kapitulieren von Henryk M. Broder

Hurra, wir kapitulieren von Henryk M. Broder

Das Hörbuch »Hurra, wir kapitulieren« von Journalist, Kolumnist und Publizist Henryk M. Broder erzählt von der Deutschen Lust am Einknicken. Zynisch bis polemisch überspitzt, einfach Broder wie man ihn kennt. Europa muss gerettet werden, vor seiner eigenen Feigheit, Kleinmütigkeit und Nachgiebigkeit gegenüber Terroristen, so die These von Henryk M. Broder. Sein Hörbuch ist eine scharfsinnige Gesellschaftsanalyse, die als Denkanstoss in einem zuletzt manchmal sehr einseitig geführten Dialog neuen Schwung bringen kann.
 

 
 

Von der Lust am Einknicken


Botschaften brennen wegen einer Mohammed-Karikatur. Ein Regisseur wird ermordet wegen eines islamkritischen Films. Und wie reagiert Europa? Gelähmt stehen wir dem Terror gegenüber. Appeasement lautet allerorts die Devise. Wie damals, als Herr Hitler kam. Wieder schaut Europa zu, wieder weicht es Schritt um Schritt zurück vor der Gefahr.

 

 

Europa muss gerettet werden, vor seiner eigenen Feigheit, Kleinmütigkeit und Nachgiebigkeit, so die These von M. Broder. Ein Dorn im Auge ist Broder vor allem die europäische Appeasement-Politik gegenüber islamistischen Fundamentalisten: „Ein Appeaser ist jemand, der ein Krokodil füttert in der Hoffnung, es werde ihn als letzten auffressen“, zitiert Broder Winston Churchill. Schwach, dekadent und nicht einmal bedingt abwehrbereit, so beschreibt Broder den Status Quo der Europäischen Union im Jahr 2006. Ein schleichender Prozess, der sich über die letzten 20 Jahre entwickelt hat. Als einen Grund für die duckmäuserische Haltung Europas wir die Angst vor einem dritten Weltkrieg identifiziert.

 

Mein Fazit


Ein Hörbuch mit interessanten Ansichten, vor allem in Zeiten Sarrazinischer-Thesen. Zeitweise zynisch und polemisch veranlagt, bleibt er doch immer eng an den Fakten und bringt diese auf den Punkt.

Frank Arnold spricht solide die 3 CDs. Allerdings war ich etwas enttäuscht, das Broder sein Buch nicht selber liest, das hätte diesem Sachbuch die richtige Würze gegeben. Insgesamt aber eine scharfsinnige Gesellschaftsanalyse, die als Denkanstoss in einem zuletzt manchmal sehr einseitig geführten Dialog neuen Schwung bringt.

Viel Spaß beim Nachhören!

 

Dieses Hörbuch bei Facebook empfehlen

 Mein Gesamturteil:
Hörbuch-Bewertung: Note 2




Spieldauer: ca. 240min. (gekürzte Lesung)

CDs: 3

Verlag: AUDIOBUCH Verlag

Erschienen: 2007

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: