Lieber Osama von Chris Cleave

Montag, 9. Mai 2011

Lieber Osama von Chris Cleave

Lieber Osama

Heute einmal wieder mit einem Kurztipp: Aus aktuellem Anlass musste ich das Hörbuch »Lieber Osama« von Chris Cleave am Wochenende einfach noch einmal „wiederhören”. Die Geschichte von einer jungen Frau, die bei einem Terroranschlag in London alles verliert was ihr lieb und heilig ist, beginnt darauf hin wütende Briefe an Osama Bin Laden zu schreiben. Eine wütende Abrechnung mit den Werten der westlichen Gesellschaft und eine Suche nach Antworten auf die Frage “Warum?”. Hier mitreißend gelesen von Sophie Rois. Tolles Hörbuch!
 

 
 
 

Lieber Osama, warum…


Als Johanna bei einem Terroranschlag in London alles verliert was sie liebte, macht sie sich in einem Brief an Osama bin Laden persönlich Luft. Ihr Mann und ihr Sohn besuchten das neue Stadion von Arsenal London, und genau in dem Augenblick, als Arsenals Stürmer van Persie das 2:0 gegen den Lokalrivalen Chelsea erzielte, zündeten heimtückische Bomben auf der Heimtribüne: Ein Anschlag, den die Briefschreiberin live vor dem Fernsehapparat verfolgt, während sie sich mit einem wohlhabenden Nachbarn, dem Journalisten Jasper Black, vergnügt.

Was folgt, ist eine Abrechnung mit der Gesellschaft und den Werten der westlichen Zivilisation. Johanna lässt dabei nichts aus: Sex, Mord, Terror, Tränen, breite Schlagzeilen und den allgemeinen Ausnahmezustand in unserer Welt.

 

Mein Fazit


Aus aktuellem Anlass musste ich dieses Hörbuch am Wochenende einfach noch einmal „wiederhören“. Schwer zu sagen ob es sich bei Chris Cleave Roman um Prophetie oder einfach um schlechtes Timing handelte: »Lieber Osama« erschien in England am 7. Juli 2005, dem Tag der Anschläge auf den Londoner Berufsverkehr. Im Buch geht die Bombe nicht in der Subway sondern in einem vollbesetzten Fußballstadion hoch, die Protagonistin verliert dabei Mann und Kind. Fassungslos beginnt sie, Briefe an Osama zu schreiben, versucht zu verstehen, was nicht zu verstehen ist und zieht die Leser/Hörer dabei immer tiefer in ihr innerste Gefühls- und Seelenwelt.

Cleave ist damals ein bedrückender, verstörender Roman gelungen. »Lieber Osama« führt schonungslos die Ohnmacht gegenüber Terror und politischen Machtspiechen vor.Dabei gelingt ihm dabei nicht nur glaubwürdige Eindrücke von Katastrophe, Massenpanik und Paranoia des Terrors zu vermittelt. Ihm gelingt auch glaubwürdige Menschen in diesem Schauerszenario auftreten zu lassen. Er schafft Reibungspunkte. So lässt er bewusst die zwischen Verzweiflung und Zynismus schwankende, junge Frau aus der Londoner Unterschicht auf ihrem Horrortrip auf koksenden Journalisten und bigotten Modeschöpfe der oberflächlichen Upperclass treffen. Cleave will provozieren und uns die Frage stellen: Was ist usn wirklich wichtig im Leben?

Erzählt aus der Perspektive der Protagonisten schlüpft für das Hörbuch Schaupielerin Sophie Rois in die Rolle der Johanna. Rois füllt diese beeindruckt aus. Durch ihre lebhafte, temperamentvollen und mitreißende Performance macht sie es dem Hörer leicht mitzufühlen und mitzuleiden. Tolles Hörbuch!

Viel Spaß beim Nachhören!

 

Dieses Hörbuch bei Facebook empfehlen

 Mein Gesamturteil:
Hörbuch-Bewertung: Note 1

Spieldauer: ca. 352min. (gekürzte Lesung)

CDs: 8

Verlag: Argon Verlag

Erschienen: 2005

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: