Michael Kohlhaas von Heinrich von Kleist

Montag, 22. Oktober 2012

Michael Kohlhaas

Michael Kohlhaas

Ein Hörbuch aus dem Kleist-Jahr 2011. Der angesehene Rosshändler Michael Kohlhaas muss in der Burg des Junkers Wenzel von Tronka einen Teil seiner edlen Pferde zurücklassen, weil er angeblich den nötigen Passierschein nicht besitzt. Als er mit den geforderten Dokumenten zurückkehrt, haben die Ritter seinen Knecht zuschanden geprügelt und die Pferde zugrunde gerichtet. Eine Novelle über Recht und Gerechtigkeit, packend gelesen von Ulrich Matthes.
 

 
 
 

Michael Kohlhaas – Es soll Gerechtigkeit geschehen, und gehe auch die Welt daran zugrunde!


Jeder Leser hier wird den lateinischen Satz “Fiat iustitia, et pereat mundus” schon einmal so oder so ähnlich wie in der Überschrift vernommen haben. Nirgends trifft er so zu, wie in der Novelle Michael Kohhaas von Heinrich von Kleist .

Der angesehene Rosshändler Michael Kohlhaas muss in der Burg des Junkers Wenzel von Tronka einen Teil seiner edlen Pferde zurücklassen, weil er angeblich den nötigen Passierschein nicht besitzt. Als er mit den geforderten Dokumenten zurückkehrt, haben die Ritter seinen Knecht zuschanden geprügelt und die Pferde zugrunde gerichtet. Monatelang bemüht sich Kohlhaas auf allen juristischen Wegen um Gerechtigkeit. Als seine Frau bei einem Bittweg ums Leben kommt, begibt er sich auf einen blutigen Rachefeldzug, der mit der Ermordung aller Bewohner der Tronkenburg erst seinen Anfang nimmt.

Kleist verarbeitete für sein Werk die wahre Geschichte des Kaufmanns Hans Kohlhase.

 

 

Mein Fazit


Die Geschichte um den Rosshändler Kohlhaas war mir zwar bereits ein Begriff; aber neu dazu angefixt wurde ich auf der Frankfurter Buchmesse als der Nummero Eins Literaturkritiker im Lande, Denis Scheck, in seiner Druckfrisch Sonderausgabe einen Vergleich zwischen Ursula Krechels Richter Kornitzer und Kleists Kohlhaas zog. Bei meinen Streifzügen durch die digitalen Buchläden bin ich dann über diese wunderbare Hörbuch-Ausgabe gestolpert.

An Sprecher Ulrich Matthes kann man gar nicht genug Preise für seine Lesungen vergeben. Kein zweiter versteht es den, wie Ernst Bloch sagen würde “Don Quijote rigoroser bürgerlicher Moralität” in Szene zu setzen.

Viel Spaß beim Nachhören!

 

 Mein Gesamturteil:
Hörbuch-Bewertung: Note 2

Spieldauer: ca. 258min. (ungekürzte Lesung)
CDs: 4
Verlag: Argon Verlag
Erschienen: 2011

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: