Neuerscheinung von Michael Gantenberg | Hörbuch Blog: die besten Hörbucher und Hörspiele

Neuerscheinung von Michael Gantenberg

Freitag, 12. März 2010

Neuerscheinung von Michael Gantenberg

Neuerscheinung von Michael Gantenberg

Auf der Suche nach gut gemachter Unterhaltung, wie in den von Christoph Maria Herbst gesprochenen Hörbüchern von Tommy Jaud oder Ralf Husmann bin ich auf dieses Hörbuch aufmerksam geworden. Neuerscheinung wird von Bastian Pastewka gelesen, dem man wirklich nicht nachsagen kann untalentiert zu sein. Ob es mehr an der Unerfahrenheit des Vortragenden mit dem Medium Hörbuch liegt oder ganz einfach an dem Stoff selber, sei dahingestellt. Bei Neuerscheinung gibt es jedenfalls nichts zu lachen.

 

 

So so, da lese ich in der Rezension der unglaublich kritischen Amazon-Redaktion, Gantenberg erzähle hier eine unverschämt lustige Geschichte und stelle mir vor wie zwei mitvierzigjährige Pastorentöchter Redakteure/Redakteurinnen neckisch in sich hinein glucksen. Ganz schön keckes Urteil, kann ich da nur sagen. Na denn mal kurz zum melodramatischen Inhalt des guten Stücks:

 

Das ist die Story von Neuerscheinung – Hirn ab zum Gebet


Bastian Pastewka liest Neuerscheinung von Michael Gantenberg

© Gerd W. Zinke
Quellle: Wikipedia

Protagonist Paul Elmar Litten (ja, in diesem Roman sind alleine schon die Namen der handelnden Personen unglaublich witzig) lebt in einer stock katholischen, westfälischen Kleinstadt und arbeitet als leitender Lokalredakteur der Tageszeitung. Unter dem Pseudonym Bella Gabor veröffentlicht er einen Fortsetzungsroman in seinem Heimatblatt mit dem Titel „Die Messias“, die Geschichte von Jesu Zwillingsschwester Hannah, die nach zweitausend Jahren Unsterblich- und Enthaltsamkeit endlich das wahre Leben führen und ihr ganz persönliches kleinkariertes kleines Glück finden möchte: Liebe… also Sex, Wohlfühlgewicht, Sonnenschein und was man in Ostwestfalen so alles zum Glücklichsein braucht. Die Story wird ein riesen Erfolg und schlägt in der erzkonservativen (vielleicht auch etwas degenerierten?) westfälischen Kleinstadtkulisse große Wellen. Neuerscheinung wäre nicht der Abklatsch eines Versuchs einer Screwball-Comedy, wenn nicht auch Paul Elmars Frau total begeistert von dem Roman wäre – aber natürlich keinen blassen Schimmer hätte, das hinter all dem ihr eigener Mann steckt.

 

 

Beim ersten lesen des Klappentextes denkt man: was für eine bescheuerte Story. Dann tut sich Hoffnung auf: Wenn das Pastewka liest, dann müsste die Geschichte doch irgendetwas hergeben. Nicht das ich hier philosophischen Tiefgang a la Simone de Beauvoirs Alle Menschen sind sterblich erwartet hätte. Aber ein bisschen gekonnten Humor hatte ich erwartet. Eine Tochter Gottes die im Jahre 2008 in Ostwestfalen aufschlägt um in unserer Gesellschaft die Emanzipation der Frau voranzutreiben? Diesen Plott würde nicht mal meine protestantische Oma unverschämt finden und die ist 87. Außerdem wirken die Personen in ihrer Umgebung teilweise völlig unglaubwürdig. Entweder es war Absicht des Autors, Redaktuere einer Lokalzeitung im Jahre 2008 zu zeichnen, die Emails ausdrucken und Artikel auf CDs speichern um damit deren westfälische Abstammung zu untermauern oder er hat ganz einfach schon ein paar Jährchen in keiner Redaktion mehr vorbeigeschaut. Ich vermute eher zweites, weil ich den Westfalen mehr zutraue.



 

Pastewka kann Neuerscheinung nicht retten


Bitte Abschalten: Neuerscheinung von Michael Gantenberg

Besser
abschalten

Pastewka ist sichtlich bemüht dem seichten Stück etwas Kontur zu verleihen, dabei bleibt es aber auch. Hier und dort lodert ein bisschen Feuer in den einzelnen Figuren auf, weitestgehend bleiben diese jedoch farblos. Nachdem man während der ersten CD noch voller Erwartung zugehört hat, stellt sich spätestes bei der zweiten Scheibe gähnende Langeweile, mit der Gewissheit ein: da kommt nichts mehr.

 

 

Neuerscheinung, erschienen 2009 im Roof Verlag, ist leider ein alter Hut, wie man ihn jeden Freitagabend in schlecht gemachten Comedy-Shows oder humoristisch gemeinten Serien im Privatfernsehen aufgesetzt bekommt. Von einem Nachhören kann ich hier nur abraten!

Spieldauer: 4 Std. 36 Min. vom Autor gekürzte Hörbuchfassung auf 4 CDs

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: