Schweres Beben von Jonathan Franzen

Sonntag, 5. Februar 2012

Schweres Beben von Jonatha Franzen

Schweres Beben von Jonatha Franzen

Jonathan Franzens zweiter Roman »Schweres Beben« über Louis Holland, ein Rundfunktechniker, der nach Boston zieht, wo seine Familie lebt: seine Mutter, eine frustrierte Aufsteigerin, sein Vater, ein linker Geschichtsprofessor, und seine Schwester, eine ganz und gar verwöhnte, ichsüchtige Frau. Kaum ist er eingetroffen, passiert Merkwürdiges – ungewöhnliche Erdbeben erschüttern die Stadt, und gleich das erste tötet seine Großmutter. Doch der eigentliche Kern dieser Geschichte ist Louis Beziehung zu zwei völlig unterschiedlichen Frauen. Das Hörbuch, großartig gelesen von Gerd Wameling!
 

 
 

Schweres Beben in Boston


»Schweres Beben« war Jonathan Franzens zweiter Versuch eines großen Familienromans. Die Story spielt in Boston anfang der 1990er Jahre. Kaum ist Louis Holland nach Boston gezogen, passiert Merkwürdiges: Erdbeben erschüttern die Stadt, und gleich das erste tötet seine Großmutter. Sofort strömt die Familie zusammen: die Mutter, eine auf ihren Vorteil bedachte Aufsteigerin, der Vater, ein linker Geschichtsprofessor, und die verwöhnte Schwester Eileen. Während eines erbitterten Streits um das Vermögen, das die Großmutter hinterlässt, verliebt sich Louis in die junge Renée, eine engagierte Seismologin, die die Ursachen der rätselhaften Erdstöße ergründen will. Je näher sie diesem Ziel kommt, desto heftiger gerät das moralische Fundament der Familie Holland ins wanken – und desto mehr entgleitet ihr Louis. Jonathan Franzen zieht in diesem fesselnden Liebes- und Familienroman nicht nur als Sprach- und Beschreibungskünstler, sondern auch als wachsamer Beobachter der amerikanischen Gesellschaft alle Register. Ein vielschichtiger, zuweilen tragikomischer Roman über persönliche Verantwortung in Zeiten allgegenwärtiger Gefährdung.

 

Jonathan Franzen 2011*

Jonathan Franzen 2011*


 

Mein Fazit


Nach Freiheit ist »Schweres Beben« (im Original “Strong Motion”) das zweite große Hörbuch, das ich von Jonathan Franzen gehört habe. Der Roman stammt aus dem Jahre 1992 (Hörbuchversion von 2005), also aus dem Frühwerk des Autors. Allerdings steht er seinen großen Erfolgsromanen kaum etwas nach. Zumindest in Punkto Beobachtungsgabe und Beschreibungtiefe. Auch in »Schweres Beben« sind die detaillierten Personenbeschreibungen die große Stärke des Autors. Franzen versteht es jede Figur mit ihren Vorzügen und Schwächen menschlich – eben glaubwürdig auftrete zu lassen. Auch für umstrittene Charaktere, wie Abtreibungsgegner Reverend Philip Stites entwickelt der Hörer – ob er will oder nicht – Verständis und Sympathie.

Typisch für Franzen, das auch in »Schweres Beben« moralische Themen, wie Habgier und Neid im Fokus stehen. Auch gesellschaftliche Schlüsselthemen kommen nicht zu kurz. Wie in Freiheit spielt auch in diesem Roman das Thema Umweltschutz eine tragende Rolle. Und genau hier beginnt der Roman zu schwächeln. Der Werks-Umweltkrimi um den Chemiekonzern Sweeting-Aldren wirkt an den Haaren herbeigezogen – die Beben, mit denen Franzen die Erde in Boston zum Beben bringt – sind zu platziert. Und somit wirkt der Themenmix arg konstruiert. Der eigentliche Kern der Geschichte, die Themen Familie, Liebe, Loyalität und das große Gesellschaftsthema Abtreibung, die in dem Beziehungsgeflecht Louis zu den beiden Frauen Renée und Lauren dargestellt werden, hätte auch so funktioniert.

Wirklich positiv überrascht und beeindruckt bin ich von Sprecher Gerd Wameling, der die Figuren lebendig und jederzeit angemessen betont verkörpert und das Hörbuch zu einem großen Hörvergnügen macht.

Viel Spaß beim Nachhören!

 

 Mein Gesamturteil:
Hörbuch-Bewertung: Note 2

Spieldauer: ca. 703min. (gekürzte Fassung)

CDs: 10

Verlag: Rowohlt

Erschienen: 2005

*Bildrechte: © david_shankbone / flickr

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: