SEO-Hörbuch: Inbound Marketing

Samstag, 11. August 2012

SEO-Hörbuch

SEO-Hörbuch

In den USA ist Inbound Marketing seit Jahren ein gängiger, weit verbreiteter Begriff. Hier zu Lande thematisiert man eher die einzelnen Instrumente wie SEO oder SMO. Trotz des Veröffenlichungsjahres 2009 ist Inbound Marketing: Get Found Using Google, Social Media, and Blogs von Brian Halligan und Dharmesh Shah immer noch ein gültiges Standardwerk, das eine anspruchvolle und trotzdem leicht verständliche Gesamtschau der Disziplinen und deren Zusammenspiel aufzeigt.
 

 
 
 
 
 

Inbound Marketing: So bekomme ich Traffic aus Suchmaschinen, Social Media und Blogs


Wer aus dem klassischen Marketing kommt muss umdenken. Den wer im Online-Zeitalter Leser und potentielle Kunden erreichen möchte, der muss mehr tun als einfach nur seine Message veröffentlichen. Inbound Marketing heißt, von einen Kunden gefunden zu werden. Kunden bedienen sich immer häufiger des Internets, um Informationen über Produkte zu erhalten, und sind über klassische Werbebotschaften weniger erreichbar. Strategisch betrachtet versucht Inbound-Marketing, mit Produktinformationen und relevanten Inhalten dort in Erscheinung zu treten, wo sich Kunden auf ihrer Suche befinden. Blogs, Podcasts, Web-Videos, E-Books, E-Newsletter, White Paper, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Social Media Marketing und andere Formen von Content Marketing sind die Taktiken, die dabei zum Einsatz kommen.



 

 

Besucherzahlen steigern in drei Schritten


Die Online-Marketing Veteranen Brian Halligan und Dharmesh Shah (Gründer und Entwickler der Inbound Marketing Software HubSpot) identifiezieren zur Steigerung der Besucherzahlen drei wesentliche Schritte:

  1. Außergewöhnliche, bemerkenswerte Inhalte erstellen: Inhalte sind das Werkzeug, um die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden zu gewinnen. Für potenzielle Kunden sollten sie interessant und relevant sein.
  2. Suchmaschinenfreundlichkeit (SEO): Zudem sollten Inhalte suchmaschinenfreundlich aufbereitet sein, damit diese von den Suchmaschinen aufgenommen und somit von den potenziellen Kunden per Suchmaschine gefunden werden können.
  3. Verbreitung über Soziale Netzwerke (SMO): Durch Präsenz in sozialen Netzwerken wird die Aufmerksamkeit auf die Inhalte zusätzlich verstärkt. Dieses macht daher Sinn, da Benutzer ihre Freizeit im Internet meist in sozialen Netzwerken verbringen.


In den einzelnen Kapiteln erläutern die Autoren Schritt für Schritt, leicht verständlich und an Hand plastischer Beispiele was nötig ist um einmalige, fesselnde Inhalte zu erstellen und wie diese im organischen Ranking von Google & Co möglichst weit oben ranken. Sie zeigen wie man eine eigene Community aufbauen kann und sich eine Reputation in sozialen Netzwerken aufbaut und nachhaltig mehr Fans und Kunden sammelt.

 

 

In einem ausführlichen Appendix werden außerdem jede Menge Quellen und Tools genannt, die der engagierte Marketeer für die tägliche Online-Arbeit nutzen sollte. Dies ist vielleicht die einzige kleine Schwäche des Hörbuchs, da sich hier doch einiges in den letzten Jahren getan hat und das Vorlesen von ganzen URLs manchmal etwas nervt. Wer sich aktuell über News und Tools aus dem Bereich SEO und Inbound-Marketing informieren möchte, dem empfehle ich die Seiten SEOmoz oder für deutsche Leser Seo-United.

 

Inbound Marketing hat das Potenzial, Bannerwerbung und Pay-per-Click als meistverwendetes Marketing-Instrument zu beerben


Brian Halligan und Dharmesh Shah zeigen eidrucksvoll das SEO und SMO die Zukunft des Marketings sind. Es ist der eleganteste, kosteneffizienteste Weg potentielle Kunden anzusprechen. Das Englisch des Hörbuchs ist leicht verständlich, und auch die Lesegeschwindigkeit von Sprecher Erik Synnestvetd tägt dazu bei, das auch nicht so versierte Hörer jedes Wort verstehen werden. Sowohl für Einsteiger in die Thematik als auch für Profis, die sich die Basics ihres Jobs noch einmal vor Augen führen wollen ein Standardwerk.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: