Übernächtliches von Carsten Koch

Sonntag, 1. Januar 2012

Übernächtliches von Carsten Koch

Übernächtliches von Carsten Koch

Zum Jahresbeginn mit einem Kurztipp: »Übernächtliches« heißt das Hörbuch von Carsten Koch. Zwischen Alltagsbeobachtungen, mystischen Parabeln und inneren Monologen stellt er sich die Frage “Was bewegt den Mensch?” Die Antworten darauf sind simpel bis verworren, eben so wie der Mensch selbst. Carsten Koch komponiert daraus eine anrührende, emotionale Berg- und Talfahrt. Das Ergebnis ist ein außergewöhnliches Hörbuch, voller Tragik und Komik, das nachdenklich stimmt. Hörenswert!
 

 
 
 

Übernächtliches – Mensch hat’s nicht leicht


Autor Carsten Kochs (CeKaDo) Werk bewegt sich zwischen Alltagsbeobachtungen, mystischen Parabeln und inneren Monologen. Das Hörbuch ist eine Auswahl an Texten aus seinem ersten Buch Übernächtliches: Mensch hat’s nicht leicht; und diese Texte haben es in sich. Koch nimmt uns mit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Im Zentrum steht immer die Frage, was bewegt den Mensch. Mal humorvoll (wie in seinem Text “Lustvoll” mit einer erotischen Begegnung am frühen morgen) mal trostspendend (der Text “Der Wanderer”, in welchem ein alter Mann auf einer unendlichen Suche scheint) oder bedrückend düster bis verschlagen (wie in dem Text “Himmelspost”, in welchem ein kleines Mädchen einen Brief an ihre tote Mutter schreibt), kreisen seine Gedanken um alle Facetten des Menschseins. Dabei beschreibt er bittersüße Einsichten menschlicher Fehlschläge oder die Ahnung der Tragik von Streben und Sterblichkeit. In den Schatten, die seine klaren Figuren an die Wand werfen, offenbaren sich Erkenntnisse, die größer sind als die Summe ihrer Teile.

Koch zeigt sich als präziser Beobachter und Analytiker von menschlicher Zerbrechlichkeit. Wer von uns hat sich im alltäglichen Stress zwischen beruflichem und familiärem Wahnsinn nicht schon einmal wie ein Flaschengeist (Track 7 des Hörbuchs) gefühlt? Mich haben zudem besonders die Texte “Himmelspost” und “Ein guter Tag” (ein Mann berichtet von einem schönen, erfüllten Tag aus seinem Leben und begeht dann Selbstmord) berührt. Carsten Kochs »Übernächtliches« sind Texte die zum Schmunzeln, vor allem aber zum nachdenken anregen. Ein hörenswertes Hörbuchdebüt.

 

Über den Autor: Carsten Koch (CeKaDo)


Carsten Koch wurde 1959 in Hannover geboren. Seit ca. 10 Jahren schreibt er Kurzgeschichten und erfolgreich verschiedenen Weblogs, darunter u.a. seit 2004 das Tagesblog. Inhalt seiner Geschichten und Texte sind meistens die Menschen, die ihm in seinem Alltag begegnen. Aus seinen eigenen, keinewegs immer vergnüglichen Erfahrungen heraus, möchte er mit seinen Texten Lebenshilfe und Freude vermitteln.

 

Carsten Koch bei Narratu


Carsten Kochs Hörbuch ist im Narratu-Verlag erschienen und kann hier bestellt werden: Übernächtliches von Carsten Koch. Der Narratu-Verlag versteht sich als Sprungbrett für kreative Amateure, die für ihre Produktionen professionelle Unterstützung bei Lektorat, Übersetzung und Soundarrangements benötigen.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: