Unser Jahrhundert von Helmut Schmidt und Fritz Stern

Samstag, 15. Mai 2010

Unser Jahrhundert von Helmut Schmidt und Fritz Stern

Unser Jahrhundert von Helmut Schmidt und Fritz Stern

Fritz Stern, ein amerikanischer Historiker deutscher Herkunft und ein deutscher Politiker außer Dienst, Helmut Schmidt, tauschen Erinnerungen, Erfahrungen und Argumente aus, die um die großen Fragen ihres Jahrhunderts und ihrer Welt kreisen. Die Ansichten, Meinungen und Resümees dieser beiden Persönlichkeiten sind so beeindruckend hellsichtig, das man nach der Lektüre nicht umhin kommt, sich wehmütig »Charismatiker« wie Helmut Schmidt in die heutige Politik zurück zu wünschen.

 

 

Bilanz eines Jahrhunderts – Ein Gespräch unter Freunden


»Unser Jahrhundert« umschreibt den gemeinsamen Erfahrungshorizont zweiter Zeitzeugen. Helmut Schmidt und Fritz Stern kennen sich seit vielen Jahren und haben sich im Sommer 2009 zusammengesetzt, um über Themen miteinander zu reden, die ihnen am Herzen liegen: Erfahrungen und Lehren aus der Geschichte, das gemeinsam erlebte Jahrhundert, Menschen, die ihnen begegnet sind. Das Spektrum der behandelten Fragen reicht von Bismarck bis Israel, vom Zweiten Weltkrieg bis zum Aufstieg Chinas, vom Rückblick auf die Ära Bush bis zu den überhöhten Boni für Banker.

Die Idee zu diesem Gespräch entstand 2007 bei der Präsentation von Sterns Erinnerungen Fünf Deutschland und ein Leben in Hamburg. Im Sommer 2009 trafen sich dann Stern und Schmidt in dessen Haus in Hamburg-Langhorn in gemütlicher Atmosphäre

In einem anregenden Gespräch (einer Art Frage und Antwortspiel) lassen Schmidt und Stern die Zeit ihres Lebens Revue passieren und verlieren dabei die Fragen der Gegenwart nie aus den Augen. Gespickt durch Anekdoten aus ihren Laufbahnen verschwimmen die Rollen des Politikers und des Historikers fast ein wenig, z.B. wenn Stern von seinem Engagement gegen den Vietnamkrieg in den sechziger Jahren, von seinen Aktivitäten gegen die Bush-Administration und seinem Wahlkampfeinsatz für Barack Obama berichtet und Helmut Schmidt Zurückhaltung wahrt, in dem er immer wieder historische Parallelen in Erinnerung ruft.

 

Bei diesem Hörbuch stimmt alles


Die Hamburger-Gespräche von Helmut Schmidt und Fritz Stern wurden aufgezeichnet, von ihnen bearbeitet und für die Hörbuchversion von Hanns Zischler, der Schmidts Part spricht, und Hans Peter Hallwachs (spricht Fritz Stern) gelesen. Zischler (Schaupieler, Künstler, freischaffender Künstler, Kinofilme: München oder Im Winter ein Jahr) und Hallwachs (Theaterschaupieler, Kinofilme: Der Baader Meinhof Komplex), sind Meister ihres Fachs und bekannt aus zahlreichen Hörbuchproduktionen. Sie setzen den Altkanzler und seinen Gast unterhaltsam und authentisch in Szene, so dass zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommt. Besonders erfrischend finde ich

 

 

Mein Fazit


»Unser Jahrhundert« ist im Augenblick das intelligenteste politische Sachbuch das man sich antun kann. Die Hörbuchumsetzung ist rund um gelungen. Auch die Idee das Hörbuch mit einer kleinen Einleitung der Autoren zu versehen hat mir sehr gut gefallen. Die Zwischenkommentare die Schmidt und Stern am Ende den einzelnen Gesprächen anhängen, z.B. wenn Schmidt Stern noch auf einen Besuch in die Kneipe einlädt oder sich über sein Hörgerät beklagt, sind mehr als originell. Die Inszenierung der Sprecher ist höchst professionell und verleiht dem Hörer eine Atmosphäre, die nur von den Originalaufnahmen zu übertreffen sind. Durch die ansprechende Hülle und dem informativen Booklet finde ich auch den Preis gerechtfertigt. Dieses Hörbuch ist eine unbedingte Empfehlung.

 

 Mein Gesamturteil:
Hörbuch Downloads bei Libri.de


Spieldauer: ca. 312min.

CDs: 5

Verlag: Der Audio Verlag (DAV)

Erschienen: 2010

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: