Von der Erde zum Mond von Jules Verne

Dienstag, 16. Februar 2010

Von der Erde zum Mond von Jules Verne

Von der Erde zum Mond von Jules Verne

Tollkühne Männer in ihren rasselnden Raketen…oder so ähnlich. Bis jetzt bin ich in den Werken Jules Vernes wenig bis gar nicht bewandert, von einigen schlecht umgesetzten Filmadaptionen mal abgesehen :) Das möchte ich ändern. Und so habe ich mir einen Roman ausgesucht, der gerne als der erste Science-fiction-Roman überhaupt bezeichnet wird, und zu einer Hörspielversion aus dem Jahre 1967 gegriffen, einer Produktion des Westdeutschen Rundfunks. Dieser steht für Qualität dachte ich mir und wurde auch nicht enttäuscht.

Zum Inhalt des Romans in aller Kürze:


Ziemlich exakt hundert Jahre vor dem ersten Mondspaziergang erdenkt ein genialer französischer Kopf, Jules Verne, ein Szenario, in dem sich drei Männer aus den USA auf machen, den Mond zu bereisen. Ihre riesige „Columbiade“ (eine Art Raumkapsel) wird dabei mit enormer Sprengkraft von Florida aus in den Orbit geschossen. Der Roman behandelt hauptsächlich die technischen Vorbereitungen der Mondreise und Endet damit, das die Raumkapsel den Mond umkreist.

 


 

Die Geschichte wird von dieser Stelle an in dem Roman „Reise um den Mond“ fortgeführt. Leider scheint die Fortsetzung nicht im Audio Verlag erschienen zu sein, habe jedenfalls nichts gefunden. Wer’s besser weiß, kann das gerne hier posten.

Ich bin naturwissenschaftlich keine große Leuchte und bisweilen auf diesem Gebiet wohl eher mäßig interessiert, finde es aber trotzdem beeindrucken wie groß die Ähnlichkeit von Vernes Dichtung zu dem ist, was 1969 an fast gleicher Stelle in Amerika wirklich geschah.

Zur Hörspielversion:


Hier eine kleine Hans Paetsch Hörprobe.
Schwarzwaldklinik-Fans aufgepasst! :)


Das Hörspiel empfand ich (im Gegensatz zu einigen Amazon-Rezensenten)als kurzweilig und sehr gut hörbar. Das diese Version schon über vierzig Jahre auf dem Buckel hat, wirkte auf mich keineswegs altbacken. Mich erinnert das eher an den Charme der „jute alte Zeit“. Die Sprecher Herbert Fleischmann, Kurt Lieck, und Ursula Landrock habe ich allesamt als äußerst angenehm empfunden. Und Hans Paetsch ist für mich sowieso der Ur-Märchenonkel. Einfach nur toll diese Stimme zu hören!

Viel Spaß beim Nachhören!

Mit 59min. Spieldauer ist Von der Erde zum Mond ein kurzweiliger Hörspaß, den man sich auch mal so nebenbei antun kann. Diese Hörspielversion ist 2004 in Der Audio Verlag (DAV) erschienen.

 


 

PS: Als kleiner Exkurs noch etwas filmgeschichtliches. „Die Reise zum Mond“ basiert auf dem Roman von Jules Verne. Der Film wurde 1902 gedreht und ist damit wahrscheinlich der älteste SciFi-Film der Welt. Hier könnte Ihr Euch das komplette Werk anschauen:



 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: