Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht von Dieter Moor | Hörbuch Blog: die besten Hörbucher und Hörspiele

Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht von Dieter Moor

Sonntag, 17. Juli 2011

Dieter Moor in Amerika

Dieter Moor in Amerika

Was muss der Schweizer von Welt beachten, wenn er sich einen Bauernhof im wilden Osten Deutschlands zulegen will? Dieter Moors Hörbuch »Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht« berichtet mit schweizer Charme über seine Integration in eine brandenburgerische Dorfgemeinschaft. Locker, flockig gelesen vom Autor selbst, sind die “Geschichten aus einer arschlochfreien Zone” ein netter Hörspaß für Zwischendurch.
 

 
 
 
 

Geschichten aus einer arschlochfreien Zone


“Warum wollt ihr ausgerechnet dorthin, von wo alle abhauen?” Freunde und Bekannte sind fassungslos, als Dieter Moor und seine Frau Sonja eröffnen, dass sie ihr Haus in der Schweizer Postkartenidylle verkauft haben, um nach Brandenburg zu ziehen. Im Dörfchen Amerika möchten sie ihren Traum vom eigenen Bauernhof verwirklichen. Tatsächlich sind die neue Heimat, die neuen Nachbarn und das neue Leben für allerlei ungeahnte Herausforderungen, komische Missgeschicke und skurrile Situationen gut. Warum Dieter Moor dennoch sein Herz an Land und Leute verloren hat – davon erzählt er in diesem Buch. Eine charmante und witzige Liebeserklärung an eine verkannte Region.

 

 

Mein Fazit


Als begeisterter Stammzsuchauer von „ttt – titel, thesen, temperamente“, war das dieses Hörbuch des schweizer Fersehmoderators Dieter Moor natürlich Pflicht. Der Inhalt des Hörbuchs »Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht« ist so banal wie unterhaltend. Moor berichtet von den kleinen, feinen kulturellen Unterschieden zwischen Schweizer- und Brandenburger Landeiern. Wer wissen will, was er beachten sollte, wenn er sich einen Bauernhof im Osten samt Schaafsheerde zulegt, hört diese „Geschichten aus einer arschlochfreien Zone“

Locker flockig gelesen vom Autor selbst, ist»Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht« ein netter, braver Hörspaß für Zwischendurch, ohne größere Zwischenfälle.

Viel Spaß beim Nachhören!

 

Dieses Hörbuch bei Facebook empfehlen

 Mein Gesamturteil:
Hörbuch-Bewertung: Note 3

Spieldauer: ca. 220min.

CDs: 3

Verlag: Universal Music

Erschienen: 2010

  • Andrea Brauch
    Sep 2nd, 2011 at 14:28 | #1

    Ja, sie sind relativ banal – diese kleinen Geschichten. Es nervt, wenn Herr Moor wieder seinen kleinen “Schweizer” einschaltet. Zwei Kulturen, die sich absolut nicht vergleichen lassen. Im Buch werden auch einige Klischees bedient.
    Andererseits zwischen den Zeilen wieder herzerfrischend. Ein gutes Sommerbuch!
    Seine Sendung TTT ist für mich Pflicht, sobald ich noch wach bin. Und die liebe ich.
    Habe das Buch gelesen in zwei Tagen, manchmal quer.
    Es entspricht meinen ersten Erfahrungen als Wessi mit Meck-Pomm.

Sag Deine Meinung

 

Unsere Hörbuch-Empfehlungen: